Adaption

mehr Meta geht nicht

Unsere Bewertung
Eure Bewertung
[Anzahl der Stimmen: 6 Durchschnitt: 2.5]

Mindfuck-Level: Experte

Hollywood redet gerne über sich selbst. Das Filmemachen ist schon seit langer Zeit ein beliebtes Thema bei Filmemachern. Meist wird dies gepaart mit einem satirischen oder schonungslosen Blick hinter die Kulissen. Mit Mindfuck hat das aber normalerweise nichts zu tun. Doch wenn sich Spike Jonze und Charlie Kaufman – die kreativen Köpfe hinter Being John Malkovich – der Sache annehmen, ist Mindfuck nicht weit. Dafür ist bei Adaption (Originaltitel: Adaptation) Mitdenken angesagt, denn Konventionen interessieren die beiden nur, wenn sie sie parodieren können.

Schreibblockade

Der Drehbuchautor Charlie Kaufman (Nicholas Cage) steckt in einer Krise. Um seine soziale Kompetenz und sein Liebesleben stand es noch nie zum Besten, doch nun plagt ihn auch noch eine Schaffenskrise. Er soll aus dem Buch “Der Orchideendieb” von Susan Orlean (Meryl Streep) ein Drehbuch adaptieren, doch er findet keinen Zugang zu dem Buch über die Lebensgeschichte von John Laroche (Chris Cooper). Charlies Zwillingsbrunder Donald (ebenfalls Nicholas Cage) hat selbst recht spontan beschlossen, Drehbücher zu schreiben und ist der komplette Gegenentwurf zu Charlie. Während dieser einen originellen Ansatz sucht und Klischees vermeiden will, schreibt Donald einen konventionellen Genre-Thriller nach allen Regeln Hollywoods – und hat damit sogar Erfolg. Charlie sieht hingegen keinen anderen Ausweg, als sich selbst in sein Drehbuch zu schreiben.

Adaptation - Charlie und Donald
Quelle: Sony Pictures Home Entertainment, DVD: Adaption.

Showdown – Das Ende von Adaption

Die Auflösung von Adaption

Auf Rat des Drehbuch-Gurus Robert McKee (Brian Cox) arbeitet Charlie an einem krachenden Finale für sein Drehbuch und zieht schließlich auch Donald hinzu. Dieser traut Susan Orlean nicht und schließlich finden die beiden Brüder heraus, dass Laroche und Orlean eine Affäre haben. Zudem gewinnt Laroche aus seinen Orchideen eine Droge, der auch Orlean verfallen ist. Charlie wird von Laroche und Orlean beim Spionieren ertappt und die Schriftstellerin will ihn töten, um ihren Ruf zu wahren. In den Sümpfen Floridas stirbt schließlich Donald auf der Flucht vor dem kriminellen Pärchen und Laroche wird von einem Alligator getötet. Charlie kann entkommen, geht gestärkt aus der Erfahrung hervor und kann schließlich sein Drehbuch beenden.

[collapse]

Ouroboros – Der Mindfuck von Adaption

Analyse des Mindfucks von Adaption

Betrachtet man Adaption als Verfilmung des realen Buches “Der Orchideendieb” bleibt ein höchst unausgegorener Eindruck. Zunächst passiert lange Zeit nichts, dann folgt ein aufgesetzter Showdown. Seine Bedeutung erhält Adaption erst durch das Motiv des Ouroboros, der Schlange, die ihren eigenen Schwanz auffrisst. Charlie Kaufmann ist der reale Drehbuchautor und die Hauptfigur seines eigenen Films. Film-Charlie schreibt ein Drehbuch, das offensichtlich das Skript zum realen Film Adaption sein wird. Donald ist eine rein fiktive Figur, wird aber auch als realer Drehbuchautor genannt und wurde sogar zusammen mit Charlie für den realen Oscar nominiert. Und da Charlie ein Drehbuch darüber schreibt, wie er ein Drehbuch darüber schreibt, wie er ein Drehbuch darüber schreibt… beißt sich die Erzählung metaphorisch in ihren eigenen Schwanz. Was bleibt, ist Mindfuck der eher außergewöhnlichen Sorte.

[collapse]

Fazit

Adaption ist eine interessante Reflektion über den kreativen Schaffensprozess. Nicholas Cage zeigt, dass seine Schauspielerei besser ist als ihr Ruf, und wurde zu Recht für einen Oscar nominiert. Chris Cooper hat die begehrte Trophäe sogar für seine Nebenrolle gewonnen, auch wenn seine Leistung eher solide als preisverdächtig wirkt. Der Film ist nicht ganz frei von Längen, weiß aber trotzdem zu faszinieren. Dabei ist die vordergründige Geschichte um den Orchideendieb Laroche gar nicht besonders interessant.

Weiterführende Links

Adaption bei www.imdb.com
Adaption bei www.rottentomatoes.com

Bildnachweis: Quelle aller Bilder ist Sony Pictures Home Entertainment, DVD: Adaption. Die Verwendung erfolgt mit freundlicher Genehmigung.

0 comments on “AdaptionAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung laut DSGVO