Total Recall (2012)

Action mit wenig Inhalt

Unsere Bewertung
Eure Bewertung
[Anzahl der Stimmen: 23 Durchschnitt: 2.6]

Mindfuck-Level: Einsteiger

1990 landete Paul Verhoeven mit Total Recall einen der erfolgreichsten Filme des Jahres. Kein Wunder, denn ihm ist ein sehr guter Actionfilm gelungen, der außerdem von der Star-Power eines Arnold Schwarzenegger profitiert. Dieser Erfolg war Grund genug für Regisseur Len Wiseman, im Jahr 2012 ein Remake zu machen. Offiziell handelt es sich um eine Neubehandlung der Kurzgeschichte We Can Remember It for You Wholesale von Philipp K. Dick, auf der auch schon Verhoevens Film lose basierte. Doch die beiden Filme weisen wesentlich mehr Gemeinsamkeiten zueinander als zu Dicks Kurzgeschichte auf, also ist es wohl in Ordnung von einem Remake zu sprechen. Leider führt dies fast automatisch zu einem Vergleich der beiden Filme und diesem Vergleich hält Wisemans Version nicht stand.

Ein aufregenderes Leben

Am Ende des 21. Jahrhunderts hat ein Krieg große Teile der Erde unbewohnbar gemacht. Nur in Großbritannien und Australien – inzwischen bekannt als „Die Kolonie“ leben noch Menschen. Die Verbindung der beiden Gebiete erfolgt durch „Den Fall“, eine Art riesigen Aufzug, der direkt durch den Erdkern führt. Douglas Quaid (Colin Farrell) lebt in der Kolonie und pendelt täglich nach Großbritannien, wo er in einer Fabrik für Kampfroboter arbeitet. Er ist mit Lori (Kate Beckinsale) verheiratet, doch er sehnt sich nach etwas Abwechslung in seinem Leben. Also sucht er gegen den Rat seines Arbeitskollegen Harry (Bokeem Woodbine) die Firma Rekall auf, welche auf die chemische Implantation falscher Erinnerungen spezialisiert ist.

Hier bucht er Erinnerungen an ein Abenteuer als Geheimagent. Doch die Implantation weckt verborgene Erinnerungen in Doug. Er war offenbar wirklich ein Geheimagent und wird umgehend von Sicherheitskräften bedroht und verfolgt. Er flieht in seine Wohnung, doch auch Lori ist eine Agentin und greift ihn an. Die Nachricht eines ehemaligen Mitstreiters führt Doug zu einem Bankschließfach, wo er eine Nachricht von seinem früheren Ich erhält. Er soll eine Wohnung in Großbritannien aufsuchen. Schon seine Einreise mündet in eine große Verfolgungsjagd mit Lori und den Sicherheitskräften, bei der ihm Melina (Jessica Biel) beisteht. Doug hat Melina schon in seinen Träumen gesehen und die Adresse gehört zu Melinas Wohnung.

Quelle: Sony Pictures Home Entertainment, DVD: Total Recall
Quelle: Sony Pictures Home Entertainment, DVD: Total Recall

Invasion und Widerstand – Das Ende von Total Recall

Die Auflösung von Total Recall

In Melinas Wohnung findet Doug eine weitere Nachricht von seinem früheren Ich. Er war ursprünglich Carl Hauser, ein Agent des britischen Kanzlers Cohaagen (Bryan Cranston), der in eine Widerstandsbewegung in der Kolonie eingeschleust wurde. Dort verliebte er sich in Melina und kämpfte seitdem für den Widerstand, bis sein Gedächtnis mit falschen Erinnerungen an seine Ehe mit Lori und seine Arbeit als Fabrikarbeiter überschrieben wurde. Cohaagen plant eine Invasion der Kolonie, doch im Kopf von Quaid/Hauser befindet sich angeblich ein Code, der alle Kampfroboter deaktivieren kann.

Um die Erinnerung an den Code freizulegen, will Melina Doug zu Matthias (Bill Nighy), dem Anführer des Widerstandes bringen. Doug und Melina können erneut Lori und den Sicherheitstruppen entgehen und treffen schließlich Matthias und seine Kämpfer. Doch in Dougs Kopf steckt nicht der erhoffte Code, sondern eine Möglichkeit, Dougs Standort zu orten. So können Cohaagens Truppen Matthias finden und ihn töten. Doug soll ein Erinnerungs-Backup aus seiner Zeit als loyaler Agent Cohaagens eingepflanzt werden, doch er kann sich und Melina befreien und macht sich daran, die Invasion der Kolonie zu verhindern. Es gelingt ihm, Cohaagen zu töten und den Fallschacht zur Kolonie zu zerstören. Auch ein letzter Versuch von Lori, Doug zu töten, scheitert und die Kolonie ist gerettet.

[collapse]

Wahrheit und Illusion – Der Mindfuck von Total Recall

Mögliche Mindfuck-Deutung von Total Recall

Ähnlich wie in Verhoevens Original ist es möglich, alles im Film als uneingeschränkt real zu betrachten. Doch insbesondere zwei Szenen machen eine Deutung als Mindfuck möglich, nach der die Geschehnisse des Films nur Dougs Wahnvorstellung entspringen, die aus seiner Behandlung bei Rekall entstanden ist. In Melinas Apartmentkomplex steht Doug plötzlich Harry gegenüber. Harry behauptet, von Rekall in seine Erinnerung implantiert worden zu sein. Doug sei in seiner Wahnvorstellung gefangen und müsse Melina töten, um wieder aufzuwachen. Doug zaudert, doch als er Melina weinen sieht, tötet er schließlich Harry. Die hier gesäten Zweifel greift die Schlussszene noch einmal auf. Vor dem finalen Kuss zwischen Doug und Melina sieht Doug eine große Reklametafel von Rekall und scheint einen Moment zu zögern. Doch er schiebt seine Zweifel beiseite und küsst Melina.

Durch diese Szenen greift Total Recall ein allgemeines Problem des Mediums Film auf. Bestimmte Szenen können den Wechsel auf eine andere Bewusstseinsebene markieren, aber dieser Wechsel ist nicht zwangsläufig. Sobald eine Figur zum Beispiel einschläft, in eine virtuelle Realität überwechselt oder wie Doug Erinnerungen implantiert bekommen soll, kann sich alles danach nur in seinem Kopf und nicht in der Realität abspielen. In den meisten Filmen wird anschließend unzweifelhaft klar, was real ist und was nicht. Total Recall lässt die Antwort auf diese Frage zumindest ein Stück weit offen.

[collapse]

Fazit

Die Stärke von Total Recall sind zweifellos die rasanten Actionszenen, auch wenn diese manchmal etwas blutleer wirken. Leider wird die Handlung meistens nur als Bindeglied zwischen den Actionsequenzen genutzt, so dass die Charaktere eindimensional bleiben und gerade der Konflikt zwischen Cohaagen und Matthias nie richtig mit Leben gefüllt wird. Zudem sollte man sich nicht die Mühe machen, die Handlung zu genau nachzuvollziehen. Das führt nur dazu, dass man frustrierende Löcher im Plot wahrnimmt. Gerade weil der Film sich zu 100 Prozent ernst nimmt, sind diese Löcher schwer zu verzeihen. Durch die Konzentration auf Action und Schauwerte will auch der Mindfuck nicht so recht aufgehen. Der Rest von Total Recall basiert darauf, dass man nicht zu viel nachdenkt, also läuft die eigentlich zum Nachdenken anregende Mindfuck-Deutungsoption ins Leere. Warum sollte man ausgerechnet dort mit dem Nachdenken anfangen?

Weiterführende Links

Total Recall bei www.imdb.com
Total Recall bei www.rottentomatoes.com

Bildnachweis: Quelle aller Bilder ist Sony Pictures Home Entertainment, DVD: Total Recall. Die Verwendung erfolgt mit freundlicher Genehmigung.

0 comments on “Total Recall (2012)Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung laut DSGVO

error: Content is protected !!