Naked Lunch Cover

Naked Lunch

Käfer und Spionage

Unsere Bewertung
Eure Bewertung
[Anzahl der Stimmen: 9 Durchschnitt: 4]

Mindfuck-Level: Experte

Zu Beginn der 1960er-Jahre ging ein Aufschrei der moralischen Entrüstung durch die USA. Naked Lunch von William S. Burroughs beschrieb Tabuthemen wie Drogensucht, Homosexualität und Pädophilie und wurde zunächst verboten. 1966 kippte das Verbot jedoch und Burroughs’ Roman wurde zu einem der wichtigsten Texte der Beat Generation. Durch die Stream-of-Consciousness-Erzählweise galt der Roman lange als unverfilmbar – bis sich David Cronenberg 1991 der Geschichte annahm und einen waschechten Mindfuck-Film aus ihr machte.

Rausch und Tragödie

Der Kammerjäger William ‘Bill’ Lee (Peter Weller) stellt fest, dass seine Frau Joan (Judy Davis) sein Giftpulver stiehlt und es wie eine Droge konsumiert. Wegen des fehlenden Pulvers wird er von der Polizei vernommen, doch in einer Verhörpause erscheint Bill eine riesige Schabe, die ihn auffordert, seine Frau zu töten. Bill tötet die Schabe, doch er driftet selbst immer mehr in die Insektenpulver-Sucht ab. Schließlich tötet er im Rausch aus Versehen seine Frau und flieht mit der Hilfe eines Nicht-Menschen in die nordafrikanische Region Interzone. Dort beginnt er, Berichte an seine Käfer-Auftraggeber zu schreiben.

Naked Lunch: Bill und sein Kontakt
Quelle: Studio Canal Home Entertainment, DVD: Naked Lunch

Verschwörungen und Autoren – Das Ende von Naked Lunch

Die Auflösung von Naked Lunch

Interzone ist bevölkert von Degenerierten, Homosexuellen und Agenten, die sich wie Bill als Autor ausgeben. Hier trifft er auch auf Joan Frost (ebenfalls Judy Davis), die seiner toten Frau zum Verwechseln ähnlich sieht. Angetrieben von seiner Schreibmaschine, die ebenfalls manchmal als Käferwesen auftritt, kommt Bill einer Verschwörung um den Arzt und Drogenbaron Dr. Benway (Roy Scheider) auf die Spur. Er erzielt eine Übereinkunft mit Benway: Bill und Joan dürfen in das Nachbarland Annexia ausreisen und kommen Benway dafür nicht in die Quere. An der Grenze zu Annexia soll Bill den Grenzbeamten beweisen, dass er Schriftsteller ist. Er erlebt noch einmal die Szene, in der er Joan erschießt, und dies wird von den Beamten als Beweis akzeptiert.

[collapse]

Romanverfilmung und Biographie – Der Mindfuck von Naked Lunch

Analyse des Mindfuck von Naked Lunch

Naked Lunch ist voll von Mindfuck-Momenten. Es geht um Sucht und Halluzinationen, Schreibmaschinen verwandeln sich in Käfer, seltsame Nicht-Menschen bevölkern die Welt und jeder ist Teil eines großen, unverständlichen Kampfes verfeindeter Fraktionen. Auch das Ende ist zunächst schwer zu begreifen: Bill tötet Joan erneut und wird daraufhin als Schriftsteller akzeptiert. Es ist wahrscheinlich nicht schlimm, wenn man nicht jede Einzelheit des Drogenrausches von Naked Lunch durchschaut. Stattdessen kann man sich auch einfach an den Exzessen voller Schleim und Körperlichkeit erfreuen, die zu Naked Lunch ebenso gehören wie zu vielen anderen Cronenberg-Filmen.

Etwas Licht ins Dunkel bringt der Hinweis, dass Cronenberg nicht nur Burroughs’ Roman verfilmt hat, sondern auch dessen Lebensgeschichte. Der reale Burroughs hat tatsächlich im Rausch seine Frau erschossen und sah dies als prägenden Moment seiner Schriftsteller-Karriere an. Teile des Romans verfasste er in der Internationalen Zone (=Interzone) der marokkanischen Stadt Tanger. Begreift man Naked Lunch als Reflexion von Burroughs’ Schaffensprozess, lässt sich der Mindfuck in etwas geordnetere Bahnen lenken.

[collapse]

Fazit

Man kann sicherlich jeden Zuschauer verstehen, der sich von Naked Lunch angeekelt oder verständnislos abwendet und dem Film nichts abgewinnen kann. Aber es fällt doch schwer, sich komplett der schwülen Atmosphäre des Films zu entziehen. Wenn man sich auf Naked Lunch einlässt, hat der Film durchaus etwas zu bieten. Ob die „Handlung“ des Films tatsächlich den Schaffensprozess von Burroughs oder irgendeinem anderen Autoren abbildet, sei dahingestellt. Aber für Freunde des Mindfuck ist Naked Lunch eigentlich Pflicht – selbst wenn er ihnen am Ende nicht gefallen sollte.

Weiterführende Links

Naked Lunch bei www.imdb.com
Naked Lunch bei www.rottentomatoes.com

Bildnachweis: Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Studiocanal Home Entertainment

0 comments on “Naked LunchAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung laut DSGVO

error: Content is protected !!